Manipulationen über...
 
Notifications
Clear all

Manipulationen über unsere 5 Sinne  

  RSS

Administrator
(@administrator)
Mitglied Admin
Beigetreten: 3 Jahren zuvor
Beiträge: 44
12/01/2018 11:32 am  

Wer hat Erfahrungen damit gemacht?


Zitat
Chaos_Control
(@chaos_control)
New Member
Beigetreten: 2 Jahren zuvor
Beiträge: 2
23/11/2019 8:42 pm  

Die Frage könnte auch lauten "Wie viele Erfahrungen haben wir damit gemacht?"

Um dieses Thema zu behandeln, werde ich nicht die einzelnen Sinne erläutern, sondern die Lebensbereiche und Ereignisse auseinander nehmen, da die Manipulationstechniken wie ein gigantisches  Netzwerk diese Sinne miteinander gleichzeitig verstrickt. UnSinn ist zwar gar kein richtiger Sinn, würde das ganze jedoch untermalen...

- Artikel mit abgespacten Aufschriften, Bildern, Geschmack und sonstige Eigenschaften wie Süßigkeiten, Knabbereien, Make-Up usw. werden eingesetzt, um die Natürlichkeit und Schönheit zu unterbinden. Dabei sind es meist weniger aufdringliche Dinge, die wohltuender für uns sind.

- Energy-Drinks riechen direkt nach dem öffnen nach flüssigem Gummibärchen also schießt nur so hoch der Geruch und genauso schmecken sie auch.

- Getränke und Nahrungsmittel werden bunt für Kinder schmackhaft gemacht, obwohl diese eher nicht für Kinder gedacht sind. Es gibt oder gab schon Zeichentricksendungen die es in sich haben, aber es geistert herum, dass alles, was Zeichentrick für Kinder da sei. Da werden sie nicht selten mal von der Modeindustrie zum Beispiel als potenzielle zukünftige Konsumenten herangezüchtet oder zu was sie weiß der Geier noch zu gebrauchen seien. Ich weiß nicht genau, wie das heute so ist, weil das zum Glück nur noch am mir vorbei geht, aber Kindersendungen machten schon vor etwas über zehn Jahren einen zu pubertären Eindruck, was schon auffallen sollte.  Außerdem steigert TV bei Kondern das Aggressionspotenzial bei den Kleinen.

- Geflügel wird als saftig hingestellt und knusprig, dabei gibt es genug Obstsorten bei denen man den Saft nur so rausschmecken kann und wer was knuspriges möchte kann z.B. Nüsse essen. Das verkauft die Illusion, dass tierische Produkte auch wie rohvegane Lebensmittel Lebensenergie liefern können, obwohl diese müde und träge machen. Außerdem geht bei der Braterei noch Energie drauf.

- Viele Nüsse und Trockenfrüchte sind in Plastikverpackungen abgefüllt und dazu in unangemessenen Mengen mit Zucker oder Salz angereichert.

- Bei Werbung für Milchprodukte oder Bier zeigen sie schöne Landschaften. Bei Abbildungen im Supermarkt für Fleisch oder irgendwelche Brotsorten wird Holz als Unterlage benutzt. Das alles um das Unnatürliche mit etwas natürlichem zu identifizieren und kompensieren.

- Farbtöne beeinflussen auch das Kaufverhalten: Rot ist besonders gefährlich platziert bei Chipssorten, Fast-Food-Ketten oder Imbiss- und diesen Grillhähnchenstände, die vor Supermärkten anrollern (es gibt tatsächlich Imbissstände vor Schulen – dass ich nicht lache. Warum?), da man gierig mehr davon essen soll. Man kann auch den letzten Schrott mit einer grünen Verpackung schmücken, in Sachen Natürlichkeit und Gesundheit kann das bei vielen Vertrauen wecken.

- Möbel, Kochutensilien, Dekoration und sonstige Alltagsgegenstände gibt es zwar in Holz, Bambus, Keramik und Glas, aber oft setzen sie sich in Metallen, Leder und Plastiken durch. Solche Schmerzen tut man sich an, nur weil es angeblich moderner ist. Ist die Küche voller Plastikgegenstände, so hat man keine Lust, dort etwas zu machen oder geht mindestens mit einem ekligen Gefühl da rein. Glaubt mir, ich weiß, wovon ich rede!

- Wasser wurde so dermaßen manipuliert, dass es eklig oder zumindest wie seelenlos schmeckt. Da ist es wohl kein Wunder, warum so ein Aufwand für gesüßte Getränke betrieben wird, damit die Leute den wahren Geschmack von Quellwasser nie vermissen. In meiner Kindheit haben sich alle gewundert, warum ich denn wenig Wasser trinke. Ganz einfach, mein Körper wollte sich intuitiv nicht zusätzlich mit dem Gift belasten.

- In Sachen Hörsinn geht die Manipulation leider schon im Kindesalter los. Abgesehen von Gutenachtgeschichten vom Wolf gibt es noch das Märchen vom rot-weißen (verführerisch und zuckrig) Weihnachtsmann, der, wenn du Pech hast, mit der Rute kommt, was unter Umständen Angst machen kann. Da an Weihnachten die Sinnlichkeit im Vordergrund stehen sollte, soll der Mensch auch hier nicht zur Ruhe kommen und wird doppelt und dreifach manipuliert. Wo fast jeder frei hat, fesseln vermehrt Blockbuster und traditionelle Weihnachtsfilme die Leute wie gebannt vor den Fernseher. Ein Vorwand, der dafür spricht, wäre die Kälte, aber trotzdem könnte man in der selben Zeit Naturenergien nutzen. Dieser Cola-Mann wurde ins Leben gerufen, um uns materiell besser zu binden und die eh schon oberflächliche Nächstenliebe wird mal so ganz nebenbei in den Hintergrund geschoben und jeder sehnt sich tagelang nach Geschenken, die häufig nur kurzfristig ein High bringen. Er soll zwar das Gegenteil darstellen, aber in Wahrheit ist der Cola-Mann eine Gottheit, den die Kleinen nur so anbeten und sich abhängig machen. Sie schreiben Briefe an einen schweigenden Mondgott von einer Softdrinkmarke! Das heißt auch, die, die Weihnachten weltlich feiern, machen sich über die religiösen lustig, dabei sind sie selber diejenigen, die genauso wie Kirchengänger einem falschen Gott anbeten auch wenn sie das nicht wahrhaben möchten. Entbehrlich sind Räucherkerzen wegen der extra Ladung Feinstaub. Weihnachtsbäume… Ist das Holz in der Anbauwand nicht Deko genug? Man steht in der Kälte um sich giftigen Glühwein reinzuschütten. Ich hol mal etwas weiter aus und nehme an, dass man sowas nur (gemeinsam) trinkt in der Hoffnung, dass man damit nicht nur körperlich, sondern im übertragenen Sinne einem überhaupt warm ums Herz wird. Dieser Glühwein dient als Ersatz für fehlende Nächstenliebe und nur damit halten es manche da draußen mit anderen aus. Sonst würden sie bestimmt zu Hause bleiben. Kann man nicht etwas anderes sinnvolleres unternehmen mit einem echten Herzgefühl für Freunde oder seinen Partner, das einem Energie und Wärme geben kann?

- An Silvester geht dann das Ersparte an Knallzeug flöten: Man wartet sehnsüchtig auf die Zeitung mit den Feuerwerkskörpern. Spätestens nach dem Verbrauch sollte klar sein, dass die Fotos oft schöner aussehen als das tatsächliche Ergebnis aber die Schießer denken sich, es ist doch nur einmal im Jahr und wer andere davon abraten möchte, das zu kaufen, sollte sich auf Konflikte gefasst machen. Gerade Kinder und Tiere mit ihrem empfindlichen Gehör können Angst bekommen. Die Geister spalten sich bei der Art des Feuerwerks: Die einen bevorzugen bunte Feuerwerkskörper, während die anderen Böller mögen für unbewusste Kriegsgelüste. Die Zeche für den ganzen Spaß zahlt man am nachstem Morgen in Form von Unwohlsein durchs falsche Essen und Verunreinigung der Straße. Dann noch dieser Gestank…! Das Anstiften mit Alkohol und Konsorten ist bereits schlimm genug.

- Ostern ist das gleiche Spiel wie Weihnachten, nur übernimmt der Osterhase als Geschäftspartner den Staffelstab oder steigt als falscher Gott von der Sonne herab, wie auch immer. Unser Körper ist generell nicht dazu da, Eier einer anderen Spezies zu essen. Hier denkt man sich, es sei doch langweilig nur eine Eierfarbe an einem Tag zu essen. Bei den verschiedenen Eierfarben und sogar Regenbogenmustern vergewaltigen wahrscheinlich ganze Völker ihre Mägen mit tierischem Eiweiß ähnlich wie mit Alkohol/Chips an Silvester oder Gans/Schokolade/Glühwein/Punsch an Weihnachten.

- Natürliche Umweltreize oder Klänge wie Sonne und frische Luft als Energiespender werden häufig gemieden. Bei Regen ist Sprinten angesagt.

- Diverse Schulbücher speziell für Mathematik, Physik, Chemie sind einseitig gestaltet, sodass nur die eine analytische Gehirnhälfte beteiligt wird und kein Ausgleich stattfindet. Allein deswegen kann das Interesse bei Schülern für ein bestimmtes Fach schwinden. Also ich hatte in Englisch geile orangene Schulbücher, die zum lernen anregen. Für die Hörteile gab es so ein fast hitverdächtiges Intro (kein Witz) und der Rest war vernünftig sachlich. Fächer wie Musik und Kunst sind so ausgelegt, dass zum Teil oder nur die negativen Aspekte der rechten Gehirnhälfte zum Tragen kommen. Das bedeutet, dass wenn einem etwas nicht in den Kragen passt, er den Anweisungen trotzdem bedingungslos folgen muss, nicht förderlich für kreativen Ausdruck. Nicht selten fühlen sich Schulranzen schwer an und die Schüler bekommen Rückenprobleme. Übertragen führt das zu der Geisteshaltung, Schule sei schwer.

- Nahrung und Getränke, die einfach nicht in menschliche Körper gehören werden mit verlockenden Stichworten betitelt wie fein, zart, frisch, reines usw…

- Werbung dient dazu, künstlich ein Bedürfnis für Sklavenerzeugnisse oder Kriegsgelüste zu wecken.

- Zahlreiche Essen sind reine Gaumenbefriedigung und schmecken unrein. Einfachstes Erkennungsmerkmal unreinen Geschmacks: Salsa auf der Zunge tanzen lassen

- Behandeltes Obst ist im Vergleich fast geruchlos, sodass man die Nase ins Erzeugnis drücken muss während ich eine Pizzabude schon meterweit rieche. Ob es da einen Zusammenhang gibt?

- Krawatten zum Zuschnüren des Halses sind Machtsymbole und deuten auf die Schlangenherrschaft hin.

- Die Autos werden so designt, dass sie meistens nicht besonders geistreich aussehen, sondern exakt so ausgelegt sind, damit man damit hauptsache eine auf dicke Hose machen kann. Der Benzingeruch vor allem in Kartbahnen hat eine ähnliche Wirkung wie Fastfood. Sie verführen zu schnellem Fahren und die Folgen für den Atem spüren wir erst danach. Es gibt auch Zusatzgriffe fürs Lenkrad, die häufig aus Leder sind. Energetisch gesehen bedenkenswert aber hauptsache es vermittelt für den Tastsinn eine gewisse Sicherheit. Rot-weiß gestreifte Markierungen auf Rennstrecken animieren zum rasen und wetteifern. Wandernde Blinkleuchten an neueren deutschen Fahrzeugen sollen wohl den Glauben vermitteln,dass die Automobilindustrie fortschrittlicher wird. Fortschrittlicher werden wohl eher Umweltschäden und die Gewinne der Konzerne. Sowas gehört in den Zirkus.

- irgendwelche Bodybuilder, die sich Hormone spritzen und dann überdimensionale Oberkörper im Vergleich zum Kopf aufbauen, was sie wie solche Märchenriesen wirken und energetisch wie ausgesaugt aussehen lässt ohne Gefühl und mit Grunzen (Macht Fitness für euch selbst und für den Körper als Werkzeug, damit sich die Seele auch wohl fühlt.)

- Messenger und Social Media animieren zum herumblödeln und zu langem Verweilen an Handys – eine klasse Vorraussetzung für Ablenkung vom BewusstSein.

- Diverse Nachrichtensprecher, Moderatoren und Kommentatoren für Sportwettkampfe sind jahrelang tätig und sollen dem Zuschauer als eine Art Vaterfigur vermittelt werden, mit der sie über Jahrzehnte aufwachsen.

- Zeitungen, Magazine und TV-Hefte werden so mit Reizen zugekleistert, dass man selber nicht mehr denken muss.

- Der Fernseher wird teilweise als Geräuschkulisse missbraucht, damit es ja nicht zu ruhig wird, sodass man anfängt über sich selbst nachzudenken. Außerdem fördert das Fernsehen den Alpha-Zustand, wobei Inhalte besser vom Unterbewusstsein aufgenommen und weniger hinterfragt werden.

- Auch am Abend sitzen viele in voll mit „Energiesparlampen“ beleuchteten Wohnzimmern, wodurch die Melatoninproduktion gehemmt wird. Das soll angeblich gesünder für die Augen sein beim Fernsehen schauen als im Dunklen. Warum die Kiste nicht gleich auslassen? Die hat doch selber zu viel Blaulicht. Ich habe im Zimmer eine gelbe Glühbierne und die ist super schlaffördernd!

- irgendwelche knalligen japanischen Sammelfiguren, die eher Besitzergreifen, Machtansprüche, Neid und den Wettkampf fördern

- Quiz- und Verdummungsshows sind dazu da, um Zuseher in den Glauben zu versetzen, dass sie schlau seien oder zumindest schlauer als jene, die vom Sender absichtlich zum Kasper gemacht werden.

- Das gleiche gilt für Schulnoten. Die Schulen lehren nur was wir dank dem System hören und sehen sollen. Wird man schlauer, wenn auswendig gelerntes wiederholt wird? Richtige Intelligenz hat ein viel weiteres Spektrum und in den in den Schulen wird nur ein kleiner Bruchteil dieser gefördert und das meiste Potenzial unterdrückt.

- Wettkämpfe: Es gibt verschiedene Teams mit unterschiedlichen Farben. Es entstehen Menschengruppen, die andere Fans nicht mögen und wenn sie allein schon die gegnerische Farbe sehen, könnte es wie folgt heißen: „Vor dem sehe ich rot“. Trikots und Fahrzeuge benutzen sie als Werbeschilder und je erfolgreicher die Mannschaft/der Sportler ist, desto ehrenhafter sollen die Sponsoren dastehen, ein reinstes Machtspiel also. Gerade im Motorsport bekommen viele Autos einen roten Anstrich und solche bleiben länger im Gedächtnis und haben mehr Fans. Dicht gefolgt von Veredelungen wie silber oder Chromfarben. Auch eigenartig, dass in der F1 sehr häufig Fahrer und Teams Weltmeister werden, die entweder einen gelben Helm, gelbe Streifen, gelbe Sponsoren oder Wappen haben und das zum Teil nur in dem einen Jahr, wo sie den Titel gewonnen haben. Das kann kein Zufall sein. Hier wird definitiv zusätzlich mit Zahlen gespielt. (z.B. nach vielen Jahren bekommt ein Fahrer aus MeXIko – XI römisch 11 – 2011 einen Stammplatz) Warum wird in den großen Wettkämpfen für schädliche Dinge geworben? Sport und Bier bilden ja Gegensätze. Um den Anschein zu wahren wurde das Tabakwerbeverbot in der F1 eingeführt, aber gewisse Geschäftsbeziehungen zu Tabakkonzernen laufen heute noch im verborgenen ab.

- Bei Computerspielen werden sogenannte Konsolenkriege ausgeführt. Es entstehen Vorwiegend Menschengruppen, welche auf abgebrühte Ballerspiele für die eine Konsole stehen, die eine andere Anhängerschaft einer anderen Konsole, die mildere japanische Figuren bevorzugen, auslachen.

- Verschiedene Klamotten und Schuhe gerade für die Jugend sind häufig schwarz-weiß. Schwarz-weiß bildet gegensätze und steht heimlich für Teile und Herrsche. Ganz angesagt sind heute diese Gummi-Absatz-Sneaker oder irgendwelchen bunten Streifen. Kaum einem ist bewusst, dass Absätze oder die komischen Luftkissen-Sneaker den Erdkontakt ordentlich stören.

- Diverse Flaggen von mächtigen Ländern tragen die Farben rot und blau gleichzeitig und manipulieren unbewusst den Sehsinn. Die Farben bilden Gegensätze. Das begünstigt Uneinigkeit und die Unfägigkeit, richtig von falsch zu unterscheiden.

- Polizisten und Soldaten tragen irgendwelche Marken und Abzeichen, weil die Mächtigen sie als ihre Hunde (Sklaven) sehen.

- Wer sich zum ersten mal mit dem Spiritismus auseinandersetzt, wird früher oder später auf den Chakrenumirrweg stoßen. Die bunten Kreise werden als cool empfunden. So wie in einem Spiel, wo man bunte Steine in Spezialleveln sammelt in der Hoffnung, man fühlt sich wie ein Super Saiyan oder so was, wenn man alle vollständig hat.

- Düfte werden otpisch mit klassisch würzigen maskulinen und femininen Eigenschaften assoziiert und riechen teilweise oberflächlich ganz gut, wobei man schon fast dran erstickt. Es ist fast wie mit den Zigaretten, nur dass die Düfte wenigstens nach was riechen.

- Einkaufszentren, die zwar wunderschön lebensfroh und paradiesisch angelegt sind, aber zu viel Fleischwaren, Bäckererzeugnisse, Döner und salzige Chinapfannen, Tabakwaren, Lederwaren und was man sonst so alles nicht braucht anbieten, wodurch energetisch der gute Eindruck zunichte gemacht wird.

- Viel Musik heutzutage verleitet zum tanzen in einer niederen Schwingung. Scheinen sich manche Menschen nur in der Dunkelheit der Diskotheken wohlzufühlen, weil der Tag gefühlsmäßig zu trist ist? Mit der Zeit bin ich so feinfühlig geworden, dass ich 440 hz wie von etwas weggestoßen werden empfinde, es hämmert nur rum und wirkt einfach nur hochgepitcht. Nach dem Hören von 432 hz Musik fällt es mir leichter, meine Ziele und Interessen durchzusetzen und in meine Mitte zu kommen. Die Schwingung ist bereits in unserem Körper und durchdringt das Universum also hilft diese Frequenz, eine Vorahnung zu bekommen, dass sich auch alles im Universum verbinden lässt. Wenn wir unser Spielfeld Erde als Notenblatt betrachten, ist sozusagen fast alles hier auf 440 hz gestimmt ist und das meiste an 432 hz ist in uns drin. Habe die ganze 90er-Sammlung von meinem Vater von 93 bis 96 durch einen 432 hz Konverter prasseln lassen. Eurodance war ein Genre, welches Anfang und Mitte der 90er-Jahre verbreitet war. Besungene Themen waren häufig Liebe, Freiheit, Einigkeit, Freundschaft und Sex. Gerade die Anfangsphasen von diesen Liedern sind oft sehr Einprägsam. Durch das harmonische Wechselspiel zwischen weiblicher Singstimme und männlichen Rapeinlagen kann der Ausgleich beider Gehirnhälften begünstigt werden. Solange eine Musikindustrie an der Macht ist, wird es ein solches Zeitalter wohl nie wieder geben, aber das ist wieder ein Thema für sich, das ich gesondert behandeln müsste. Dieses Programm hier verwende ich übrigens, um mp3 Dateien in 432 hz umzuwandeln: https://www.returnto432.com/

- Da der Mensch wenig Zeit hat und sich ablenkt, verkümmert der Tastsinn zunehmend. Übertragen bleibt dazu das MitGefühl auf der Strecke und der Tastsinn als Vorstufe zur Seele ist gekappt.

- Die Zirbeldrüse wird natürlich so schnell wie möglich lahmgelegt, damit das ganze vom Unterschied her nicht auffält, denn das Heranführen an Konsumgesellschaft und Sklavenmarkt soll ja schon im Kindesalter vonstatten gehen.

- Solange die Seele ausbalanciert ist, ist es ein leichtes Spiel, die physischen Sinne zu manipulieren, da die Empfindungsebene des Seelensplitters auf anderen Säulen aufgebaut ist und das volle Spektrum wahrnimmt. Reaktionen auf Reize, die auf die 5 Sinne einprasseln können manipulativ angelernt werden je nach fremden Interessen. Die Seele entscheidet über Vertrauen oder Misstrauen. Dem Seelenanteil interessiert es einen feuchten Dreck, ob eine Lüge gut geschmückt oder viele Befürworter hat. Sie passt sich ewigen kosmischen und Natur Gesetzen an, die schon immer da waren und immer existieren werden.

Es gibt wohl leider noch mehr Einflüsse und Angebote der Militärmatrix, die mir entglitten sein könnten und nicht auf die Schnelle einfallen. Einige Beispiele dürften manchen neu sein und andere lasten dem einen oder anderen schon lange auf der Seele.


AntwortZitat
Share: